BAG, Urteil v. 19.07.2012 – 2 AZR 989/11

Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses einer Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen bedarf gem. § 96 III 1 SGB IX I. V. m. § 103 BetrVG bzw. den maßgeblichen personalvertretungs-rechtlichen Vorschriften der Zustimmung des Betriebs- bzw. Personalrats. Einer Zustimmung der Schwerbehindertenvertretung bedarf es nicht.