BGH, Urteil v. 19.12.2012 -VIII ZR 152/12

Eine vorübergehende erhöhte Verkehrslärmbelästigung aufgrund von Straßenbauarbeiten stellt unabhängig von ihrer zeitlichen Dauer jedenfalls dann, wenn sie sich innerhalb der in Innenstadtlagen üblichen Grenzen hält, keinen zur Minderung berechtigenden Mangel der vermieteten Wohnung dar.