BGH, Beschluss v. 22.01.2013 – VIII ZR 329/11

Der Vorrang des Vermieters, der von dem Mieter gehaltene Bearded Collie könne in der vermieteten Wohnung nicht gehalten werden, ist unerheblich, da für die unter dem rechtlichen Gesichtspunkt des § 535 BGB allein maßgebliche mietrechtliche Betrachtung der Haltung des Hundes die Frage nach dessen artgerechter Haltung keine Rolle spielt.