Pressemitteilung des BGH, Urteil vom 14.06.2019 – V ZR 254/17

Ein Wohnungseigentümer, der eine Maßnahme zur Instandsetzung oder Instandhaltung des Gemeinschaftseigentums in der irrigen Annahme durchführt, er habe diese als Sondereigentümer auf eigene Kosten durchzuführen, hat keinen Kostenerstattungsanspruch gegen die Wohnungseigentümergemeinschaft.