Pressemitteilung des BGH, Urteile vom 09.12.2020 – VIII ZR 238/18, VIII ZR 371/18

Ein Mieter, der in Folge einer Pflichtverletzung des Vermieters aus der Wohnung auszieht und keine neue Wohnung anmietet, sondern Wohnungs- oder Hauseigentum erwirbt, kann die zum Zwecke des Eigentumserwerbs angefallenen Maklerkosten nicht als Schadensersatz vom Vermieter ersetzt verlangen.